Bamberg-Open - Offizielle Turnierseite

Logo
Sonntag, 20. Mai 2018
Artikel » Bamberg-Open 2018 » Kleiner Königsinder in Bamberg Artikel-Infos
   

  Kleiner Königsinder in Bamberg
13.05.2018 von Jens Herrmann

Jens Herrmann: Woher kommt ihre Familie?

Karthik Seshardi: Wir kommen aus Chennai. Das liegt im Süden Indiens.

Jens Herrmann: Wie viele Turniere hat ihr Sohn bereits gespielt?


Karthik Seshardi: Ich kann es nicht genau sagen. Er spielt seit ungefähr 2½ bis 3 Jahren. Das letzte Turnier, an dem er teilnahm, war das Open in Metz (Frankreich). Davor spielte er in Bophal. Jetzt kommt Bombay, dann Delhi und dann Chennai.

Jens Herrmann: Bekommt ihr Sohn professionelles Training?

Karthik Seshardi: Ja. Er wird seit einem 1 bis 1½ Jahren von Großmeister Rb Ramesh trainiert.

Jens Herrmann: Was sind seine Ziele?

Karthik Seshardi: Seine Ziele kenne ich nicht genau. Was ich sagen kann, ist dass er das Spiel liebt, dass es ihn sehr interessiert und dass es ihm packt. Und solange es ihn interessiert, bleibt er dabei.

Jens Herrmann: Wie lange trainiert ihr Sohn am Tag?

Karthik Seshardi: Es hängt davon ab. Er besucht einmal im Monat das Trainingscamp von Großmeister Arberamesh. Das dauert vier bis fünf Tage. Er besucht seine Klasse, nimmt am Unterricht teil und erhält im Anschluss daran Material für das Selbststudium. Es dürften 4 Stunden sein, die er täglich alleine für sich trainiert.

Jens Herrmann: Haben Sie noch die Kinder, die auch am Schach interessiert sind?

Karthik Seshardi: Eine Schwester. Sie war die eigentliche Inspiration, dass er mit Schach anfing. Er hat sie beobachtet und dann angefangen. Sie hat jedoch inzwischen wieder mit dem Schach aufgehört.

Jens Herrmann: Warum hat sich ihre Familie für das Bamberg-Open entschieden?

Karthik Seshardi: Wir haben nach einem guten Turnier gesucht. Und wir haben gesehen, dass das Bamberg-Open stark besetzt ist. Überdies planen wir als Urlaub als Familie zu verbringen. Sie müssen wissen: Meine Tochter wird 18 Jahre alt diesen Monat und sie wird im September in den USA ihr Medizin-Studium aufnehmen, sodass es eine gute Gelegenheit ist, im Anschluss an das Turnier einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen.

Jens Herrmann:
Genießen Sie Ihren Aufenthalt in Bamberg und in Deutschland?

Karthik Seshardi: Ja, wir lieben es hier. Wir haben ein kleines Haus in Hirschaid gemietet und wir fahren jeden Tag zu den Partien nach Bamberg.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Artikel Bilder
61_349_STEF3449.JPG 
Seitenanfang nach oben
 
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    377
    Gestern:
    424
    Gesamt:
    58.150
  • Benutzer & Gäste
    3 Benutzer registriert, davon online: 12 Gäste
 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ


Seite in 0.01733 Sekunden generiert